Open House 2018 2018-07-11T10:02:11+00:00

FORMWARE OPEN HOUSE
20. & 21.09 2018

Es ist wieder soweit! Wir öffnen unsere Türen zum Open House am 20./21. September 2018. Und in diesem Jahr setzen wir sogar noch eins drauf: Wir bieten Ihnen mit dem FORUM IT-TRENDS ein echtes Top-Event, bei dem hochkarätige Experten das Thema Digitalisierung aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Im Anschluss stehen unter dem Namen FORMWARE INSIGHT – wie bisher auch – Workshops mit unseren technischen Experten und Kundenvorträge zu aktuellen Projekten auf dem Programm. Natürlich wird das Event mit unserer Abendveranstaltung NETWORKING & FLYING DINNER abgerundet. Beim IT SECURITY FRIDAY referieren ausgewiesene Experten über IT-Sicherheit und Datenschutz.

PROGRAMM

Donnerstag 20.09.18

10 – 14 Uhr

FORUM IT-TRENDS (149€)
Fachkonferenz mit Impulsvorträgen

Unsere Referenten füllen aktuelle Schlagworte wie zum Beispiel Künstliche Intelligenz mit Leben.  Neben allgemeinen Vorträgen zur Digitalisierung stehen die digitale Energiewirtschaft und die Arbeitswelt 4.0 besonders im Fokus.

10 – 14 Uhr
FORUM IT-TRENDS (149€)
Fachkonferenz mit Impulsvorträgen

Unsere Referenten füllen aktuelle Schlagworte wie zum Beispiel Künstliche Intelligenz mit Leben.  Neben allgemeinen Vorträgen zur Digitalisierung stehen die digitale Energiewirtschaft und die Arbeitswelt 4.0 besonders im Fokus.

14 – 17 Uhr

FORMWARE INSIGHT (free)
Connext-Workshops und -Technologien

Lassen Sie sich von unseren technischen Experten die neuesten Projekte und Entwicklungen von Formware zeigen. Hören Sie in Vorträgen von unseren Kunden, wie sie in ihrem Fachgebiet von der Digitalisierung konkret profitieren.

14 – 17 Uhr
FORMWARE INSIGHT (free)
Connext-Workshops und -Technologien

Lassen Sie sich von unseren technischen Experten die neuesten Projekte und Entwicklungen von Formware zeigen. Hören Sie in Vorträgen von unseren Kunden, wie sie in ihrem Fachgebiet von der Digitalisierung konkret profitieren.

18:30 – 01 Uhr

NETWORKING & DINNER (free)
Abendprogramm mit Entertainment

Nutzen Sie die Zeit um in lockerer Atmosphäre Ihr Netzwerk zu erweitern. Es erwartet Sie ein stimmungsvoller Abend mit bayerischen Schmankerln, bayerischer Comedy und Zeit für persönliche Gespräche.

18:30 – 01 Uhr
NETWORKING & DINNER (free)
Abendprogramm mit Entertainment

Nutzen Sie die Zeit um in lockerer Atmosphäre Ihr Netzwerk zu erweitern. Es erwartet Sie ein stimmungsvoller Abend mit bayerischen Schmankerln, bayerischer Comedy und Zeit für persönliche Gespräche.

Freitag 21.09.18

10 – 13 Uhr

IT SECURITY FRIDAY (free)
Fachvorträge zu IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Security bleibt ein heißes Thema. Unsere Vortragenden sind ausgewiesene Experten auf diesem Gebiet und geben Ihnen hilfreiche Empfehlungen, wie Sie Ihre wichtigen Daten im Unternehmen am besten schützen.

10 – 13 Uhr
IT SECURITY FRIDAY (free)
Fachvorträge zu IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Security bleibt ein heißes Thema. Unsere Vortragenden sind ausgewiesene Experten auf diesem Gebiet und geben Ihnen hilfreiche Empfehlungen, wie Sie Ihre wichtigen Daten im Unternehmen am besten schützen.

FORUM IT-TRENDS

Fachkonferenz mit Impulsvorträgen
20.09. 10 – 14 Uhr

DIGITALISIERUNGSSTRATEGIEN
– BEST PRACTICE

DIGITALISIERUNGS-
STRATEGIEN
– BEST PRACTICE

Moderation und kritische Analyse
Frank Puscher/ Journalist der digitalen Kommunikationslandschaft

Moderation und kritische Analyse
Frank Puscher / Journalist der digitalen Kommunikationslandschaft

Wo helfen intelligente Vorhersagen / Predictive Analytics dem Retail-Business?
Dr. Christian Schubert / Manager / KPMG‘s Center of Excellence for Data and Analytics

Die verfügbaren Datenmengen steigen exponentiell mit dem Fortschritt der Digitalisierung an. Jede Produktionsmaschine generiert heute Daten zu Verbrauch und Effizienz. Jeder Klick im Web führt zu neuen Kaufangeboten. Hinzu kommt die Vernetzung der Informationen. Durch die Datenmengen steigt auch die Komplexität, die es erschwert, aus den Daten Sinnvolles abzuleiten. Oder gar eine Vorhersage zu machen, was für die Geschäftsentwicklung ein riesiger Nutzen wäre. Es gibt jedoch hilfreiche Werkzeuge und Methoden, um gerade diesen letzten Schritt der Vorhersage zu vereinfachen und zu strukturieren. Dr. Christian  Schubert zeigt ein Beispiel aus dem Retail-Bereich. Hier können durch ‚lernende‘ Algorithmen Vorhersagen für künftige Käuferverhalten gemacht und mit treffenden Produktempfehlungen (Recommendation) echte Wettbewerbsvorteile sichergestellt werden.

Wo helfen intelligente Vorhersagen / Predictive Analytics dem Retail-Business?
Dr. Christian Schubert / Manager / KPMG‘s Center of Excellence for Data and Analytics

Die verfügbaren Datenmengen steigen exponentiell mit dem Fortschritt der Digitalisierung an. Jede Produktionsmaschine generiert heute Daten zu Verbrauch und Effizienz. Jeder Klick im Web führt zu neuen Kaufangeboten. Hinzu kommt die Vernetzung der Informationen. Durch die Datenmengen steigt auch die Komplexität, die es erschwert, aus den Daten Sinnvolles abzuleiten. Oder gar eine Vorhersage zu machen, was für die Geschäftsentwicklung ein riesiger Nutzen wäre. Es gibt jedoch hilfreiche Werkzeuge und Methoden, um gerade diesen letzten Schritt der Vorhersage zu vereinfachen und zu strukturieren. Dr. Christian  Schubert zeigt ein Beispiel aus dem Retail-Bereich. Hier können durch ‚lernende‘ Algorithmen Vorhersagen für künftige Käuferverhalten gemacht und mit treffenden Produktempfehlungen (Recommendation) echte Wettbewerbsvorteile sichergestellt werden.

Wo ergänzt künstliche Intelligenz die bestehenden Scoring-Algorithmen?
Ralf Zirbes / Geschäftsführer / Creditreform Boniversum GmbH

Durch die Privatkunden-Auskunftei werden Millionen von Kaufvorgängen bewertet und gerade im Online-Handel wichtige Entscheidungen abgeleitet. Grundlage sind riesige und ständig aktualisierte Datenbestände, die durch komplexe Algorithmen zu Entscheidungen führen, die für jeden relevant sind. Ralf Zirbes berichtet anhand von erstaunlichen Kennzahlen aus der aktuellen Bonitäts-Praxis. Und zeigt dann wichtige Entwicklungen auf: Welche Möglichkeiten bietet die neue PSD2-Richtlinie in der Risikobewertung? Und wie kann eine zuverlässigere Identitätsprüfung durch biometrische Daten und Device-Tracking den stark zunehmenden Betrugsfällen im E-Commerce begegnen? Aber auch mögliche Fehleinschätzungen mit den entsprechenden Folgen werden kritisch dargestellt.

Wo ergänzt künstliche Intelligenz die bestehenden Scoring-Algorithmen?
Ralf Zirbes / Geschäftsführer / Creditreform Boniversum GmbH

Durch die Privatkunden-Auskunftei werden Millionen von Kaufvorgängen bewertet und gerade im Online-Handel wichtige Entscheidungen abgeleitet. Grundlage sind riesige und ständig aktualisierte Datenbestände, die durch komplexe Algorithmen zu Entscheidungen führen, die für jeden relevant sind. Ralf Zirbes berichtet anhand von erstaunlichen Kennzahlen aus der aktuellen Bonitäts-Praxis. Und zeigt dann wichtige Entwicklungen auf: Welche Möglichkeiten bietet die neue PSD2-Richtlinie in der Risikobewertung? Und wie kann eine zuverlässigere Identitätsprüfung durch biometrische Daten und Device-Tracking den stark zunehmenden Betrugsfällen im E-Commerce begegnen? Aber auch mögliche Fehleinschätzungen mit den entsprechenden Folgen werden kritisch dargestellt.

Vom Customer Service zur Customer Experience
Martin Odebrecht / Head of Customer Inlife / Telefonica O2 Germany GmbH & Co. KG OHG

Vom Customer Service zur Customer Experience
Martin Odebrecht / Head of Customer Inlife / Telefonica O2 Germany GmbH & Co. KG OHG

Technologie-Umbruch durch Blockchain-Technologien in der Energiewirtschaft
Joachim Albersmann / Senior Manager / PricewaterhouseCoopers GmbH

Der Wandel der Energiebranche betrifft nicht etwa nur die ganz großen Marktteilnehmer, die in der Presse stehen. Jedes Stadtwerk ist unmittelbar betroffen von gesetzgeberischen Vorgaben, von Umbrüchen in der Stromerzeugung, von der Digitalisierung der Kundenumgebungen. Hier prallen Smart-Meter-Ansprüche und papierhafte Ableseverfahren aufeinander. Hier steht die Photovoltaik-Anlage neben dem Kohleofen. Joachim Albersmann zeigt auf, wo moderne IoT-Technologien zum Einsatz kommen und wie sie das Energiesystem auf den Kopf stellen werden. Welche Rolle könnte hier die Blockchain spielen? Ist sie ein „Game Changer“? Warum brauchen wir Big-Data-Plattformen? Wie passt das Ziel des Smart-Meter-Rollouts mit verfügbaren Smart-Home-Lösungen zusammen und welche Rolle spielen dabei grundzuständige und wettbewerbliche Messstellenbetreiber? Und wie kann das Stadtwerk damit Geld verdienen? Welche Rolle könnte es in Zukunft aus Sicht der Kunden einnehmen? Im Ergebnis stellt Joachim Albersmann drei konkrete Geschäftsmodelle vor, die Stadtwerken neue Potentiale eröffnen.

Technologie-Umbruch durch Blockchain-Technologien in der Energiewirtschaft
Joachim Albersmann / Senior Manager / PricewaterhouseCoopers GmbH

Der Wandel der Energiebranche betrifft nicht etwa nur die ganz großen Marktteilnehmer, die in der Presse stehen. Jedes Stadtwerk ist unmittelbar betroffen von gesetzgeberischen Vorgaben, von Umbrüchen in der Stromerzeugung, von der Digitalisierung der Kundenumgebungen. Hier prallen Smart-Meter-Ansprüche und papierhafte Ableseverfahren aufeinander. Hier steht die Photovoltaik-Anlage neben dem Kohleofen. Joachim Albersmann zeigt auf, wo moderne IoT-Technologien zum Einsatz kommen und wie sie das Energiesystem auf den Kopf stellen werden. Welche Rolle könnte hier die Blockchain spielen? Ist sie ein „Game Changer“? Warum brauchen wir Big-Data-Plattformen? Wie passt das Ziel des Smart-Meter-Rollouts mit verfügbaren Smart-Home-Lösungen zusammen und welche Rolle spielen dabei grundzuständige und wettbewerbliche Messstellenbetreiber? Und wie kann das Stadtwerk damit Geld verdienen? Welche Rolle könnte es in Zukunft aus Sicht der Kunden einnehmen? Im Ergebnis stellt Joachim Albersmann drei konkrete Geschäftsmodelle vor, die Stadtwerken neue Potentiale eröffnen.

Durch das 5G-Netz wird das Internet der Dinge (IoT) Realität
Anton Kathrein / Geschäftsführer / Kathrein-Werke KG

Anton Kathrein leitet ein Weltunternehmen, das vor allem eines kann: Daten transportieren. Durch die Einführung des 5G-Netzes in Deutschland wird die Geschwindigkeit und Verfügbarkeit um Dimensionen erhöht. Der Firmenchef der Kathrein-Werke stellt in seinem Vortrag dar, was das für die vorhandenen Netze und Anbieter bedeutet und welche neuen Produkte dadurch zu erwarten sind.

Durch das 5G-Netz wird das Internet der Dinge (IoT) Realität
Anton Kathrein / Geschäftsführer / Kathrein-Werke KG

Anton Kathrein leitet ein Weltunternehmen, das vor allem eines kann: Daten transportieren. Durch die Einführung des 5G-Netzes in Deutschland wird die Geschwindigkeit und Verfügbarkeit um Dimensionen erhöht. Der Firmenchef der Kathrein-Werke stellt in seinem Vortrag dar, was das für die vorhandenen Netze und Anbieter bedeutet und welche neuen Produkte dadurch zu erwarten sind.

BREAK OUT SESSIONS (PARALLEL)

Digitale Energiewirtschaft

Track 1: Digitale Energiewirtschaft

Arbeitswelt 4.0

Track 2: Arbeitswelt 4.0

Digitale Energiewirtschaft

Track 1: Digitale Energiewirtschaft

Moderation & Einleitung
Joachim Albersmann / Senior Manager / PricewaterhouseCoopers AG

Erfahrungen beim Smart Meter Rollout
Thomas Hemmer / Geschäfstführer / co.met GmbH

Erste Erfahrungen eines Energieversorgers mit Peer-to-Peer-Lösungen am Beispiel eines Blockchain-Projektes
Uwe Metz / Leiter Kundenservice / Stadtwerke Uelzen GmbH

Sind Blockchain, Big Data, IoT & Co wirklich Game Changer des Energiemarkts?
Johannes Brüssermann / Geschäftsführer / Service4EVU GmbH

Arbeitswelt 4.0

Track 2: Arbeitswelt 4.0

Moderation & Einleitung
Uwe Rotermund / CEO / noventum consulting GmbH

Mit welcher Unternehmenskultur gelingt der digitale Wandel?
Uwe Rotermund / CEO / noventum consulting GmbH

Der digitale Arbeitsplatz als „Enabler“ für die agile Organisation
Anja Hoffmann / Head of IT Transformation / metafinanz Informationssysteme GmbH

Auf dem Weg zur agilen Bank – neue Rollen für Mitarbeiter und Führungskräfte
Claus-Peter Praeg / Business Performance Management / Fraunhofer IAO

Moderation & Einleitung Joachim Albersmann / Senior Manager / PricewaterhouseCoopers AG

Die Stärken der Stadtwerke sind der Betrieb von Infrastrukturen wie Strom, Wasser oder auch die Buslinie. Stadtwerke sind lokal verwurzelt und verstehen sich als Versorger. Die immerzu steigenden Datenmengen müssen eingesetzt werden, um zusammen mit diesen Stärken neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Moderation & Einleitung Uwe Rotermund / CEO / noventum consulting GmbH

Dinge verändern sich durch die Digitalisierung und verschiedene andere Faktoren. Was Unternehmen brauchen, ist eine Kultur der schnellen Veränderungsfähigkeit. Nur wer mit Tatkraft und Lust an der Veränderung arbeitet, kann langfristig bestehen. 

Erfahrungen beim Smart Meter Rollout Thomas Hemmer / Geschäftsführer / co.met GmbH

Mit welcher Unternehmenskultur gelingt der digitale Wandel? Uwe Rotermund / CEO / noventum GmbH

Wie kann eine Organisation durch agile Methoden schneller und besser auf komplexe Kundenanforderungen reagieren? Wie gelingt der Paradigmenwechsel hin zum „agile mindset“, bei dem sich die Führung nicht als Bestimmer sondern Befähiger sieht? Durch die richtigen Grundregeln kann eine neue Vertrauens- und Leistungskultur entstehen, damit Arbeit richtig Spaß macht und erfolgreich ist. Dazu gehören Transparenz und Partizipation sowie ständige Feedbacks als Grundhaltung des gemeinsamen Schaffens.

Erste Erfahrungen eines Energieversorgers mit Peer-to-Peer-Lösungen am Beispiel eines Blockchain-Projektes Uwe Metz / Leiter Kundenservice / Stadtwerke Uelzen GmbH

Das enorme Potential der Digitalisierung für die Energieversorgung bietet Chancen birgt aber auch Gefahren und Risiken. Wie können sich regionale Energieversorger diesen Herausforderungen stellen? Was haben die Stadtwerke Uelzen unternommen um sich fit zu machen diese neuen Chancen zu nutzen? Am Beispiel eines Pilotprojektes mit 5 weiteren Stadtwerken und unter Nutzung der Blockchain-Technologie berichtet Herr Metz über die Erfahrungen. Er zeigt die aktuellen Grenzen und Schwierigkeiten bei den vermeintlich grenzenlosen Möglichkeiten auf und gibt einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten.

Der digitale Arbeitsplatz als „Enabler“ für die agile Organisation
Anja Hoffmann / Head of IT Transformation / metafinanz Informationssysteme GmbH

Verteiltes, mobiles Arbeiten mit zeitlich und örtlich wechselnden, heterogenen Teams ist längst keine Ausnahme mehr, sondern gehört zum Alltag. Gleichzeitig sollen Mitarbeiter möglichst effektiv und angenehm arbeiten können. Deshalb sind neue Ansätze und Lösungen für die Gestaltung der Arbeitsplätze der Zukunft unerlässlich. Erfolgskritisch beim Übergang zu einem Digital Workplace ist außerdem die Akzeptanz der Nutzer. Denn nur, wenn Mitarbeiter wissen, wie sie die Möglichkeiten des Digital Workplace richtig nutzen, und dazu auch motiviert sind, können Unternehmen das volle Potenzial ausschöpfen.

Sind Blockchain, Big Data, IoT & Co wirklich Game Changer des Energiemarkts? Johannes Brüssermann /
Geschäftsführer / Service4EVU GmbH

Werden traditionelle Energiemarktfunktionen wie Meter to Cash, Handel oder Virtuelle Kraftwerke durch die Blockchain überflüssig? Bringen intelligente Messsysteme das IoT zum Verbraucher? Wo liefern Big-Data-Lösungen echten Mehrwert für Stadtwerke?

Erfahrungen aus der erfolgreichen Einführung des Payslip-Portals Uwe Hellwege / Head of HR Service Line / Airbus Deutschland GmbH

Als Technologie-Führer hat Airbus hohe Ansprüche auch an die eigenen Strukturen und geht die Digitalisierung aktiv an. Die Mitarbeiter erwarten Hilfsmittel und einen Zugang zu relevanten Informationen auf dem aktuellen technischen Stand. Bis aber eine neue technische Lösung umgesetzt ist, gibt es in einem Großkonzern manche Hürde zu überwinden. Wie man am Ende erfolgreich ein neues Mitarbeiter-Portal einführt und wie es bei der Belegschaft ankommt – davon handelt dieser Projektbericht.

Auf dem Weg zur agilen Bank – neue Rollen für Mitarbeiter und Führung Claus-Peter Praeg / Business Performance Management / Fraunhofer IAO

Der Umgang mit den sehr unterschiedlichen Anforderungen aus Compliance und Regulatorik einerseits und dem steigenden Innovationsdruck des Marktes andererseits, erfordert einen Spagat zwischen strukturierten und flexiblen Bank-Organisationen. Hinzu kommt der große Druck, neue Geschäftsfelder zu finden – denn die Draghi-Zange drückt unbarmherzig zu. Dies alles passiert mitten im Digitalisierungshype, so dass die Frage bleibt: Wie sieht das Banking beyond digital aus?

Interessiert?

JETZT ANMELDEN

Interessiert?

JETZT ANMELDEN

FORMWARE INSIGHT

Connext-Workshops & Technologien
20.09. 14 – 17 Uhr

WORKSHOPS

DOKUMENTENOUTPUT
AUTOMATISIEREN

Was zeitgemäße Outputmanagement-Systeme wie unsere Softwareplattform connext cube mittlerweile können und wie sie das Leben leichter machen, zeigen wir Ihnen in unseren Workshops. Wir präsentieren viele neue Funktionen, wie zum Beispiel die Bereitstellung von Dokumenten in einem elektronischen Postfach.

NEUE WELTEN
DER KOMMUNIKATION

Chatbot, Billmanager, M2M oder IoT-Anwendungen – wir präsentieren Ihnen die aktuellsten Projekte und Zukunftsthemen aus unserer Entwickler­werkstatt. Unsere technischen Experten zeigen individuelle Lösungen und berichten von ihren Erfahrungen bei Planung, Entwicklung und Umsetzung.

KONSISTENTE
MARKENKOMMUNIKATION

Corporate Design schützen und dennoch individuelle Anforderungen berücksichtigen – das ist in vielen Unternehmen ein schwieriger Spagat. In unseren Workshops zeigen wir, wie man Templates anlegt, verwaltet, bearbeitet und wie connext loop diesen Workflow perfekt unterstützt.

Workshop Loop OH 2016

KUNDENVORTRÄGE

Erfolge und Herausforderungen: Formware-Kunden berichten in kurzen Vorträgen über ihre Digitalisierungsstrategien, über die gemeinsamen Projekte mit Formware und wie sich ihre Geschäftsprozesse dadurch verbessert haben.

Kundenvortrag

PARTNEREXPO

Innovative Technologien: Formware-Partner aus den Branchen Telekommunikation, Energiewirtschaft, Bankwesen, Versicherungen und Druckdienstleister
präsentieren ihre Highlights und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Partner-Expo

KUNDENVORTRÄGE

Erfolge und Herausforderungen: Formware-Kunden berichten in kurzen Vorträgen über ihre Digitalisierungsstrategien, über die gemeinsamen Projekte mit Formware und wie sich ihre Geschäftsprozesse dadurch verbessert haben.

PARTNEREXPO

Innovative Technologien: Formware-Partner aus den Branchen Telekommunikation, Energiewirtschaft, Bankwesen, Versicherungen und Druckdienstleister
präsentieren ihre Highlights und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Kundenvortrag
Partner-Expo

Interessiert?

JETZT ANMELDEN

Interessiert?

JETZT ANMELDEN

NETWORKING & FLYING DINNER

Abendprogramm mit bayerischem Entertainment
20.09. 18:30 – 01 Uhr

Im Anschluss an Formware Insight bleibt Ihnen ausreichend Zeit, um in Ruhe im Hotel einzuchecken und sich auf die Abendveranstaltung einzustimmen. Wenn Sie in einem unserer vorreservierten Hotels untergekommen sind, können Sie unseren kostenlosen Shuttle-Service nutzen, um vom Hotel zur Abendveranstaltung und wieder zurück zu kommen.

Lassen wir den Tag gemeinsam ausklingen! Knüpfen oder vertiefen Sie Kontakte beim NETWORKING & FLYING DINNER.
Die Abendveranstaltung bietet Ihnen den perfekten Rahmen, um sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen und das Netzwerk zu erweitern. Neben leckerem Essen und Getränken gibt es bayrisches Entertainment vom Feinsten. Nicht verpassen!

Interessiert?

JETZT ANMELDEN

Interessiert?

JETZT ANMELDEN

IT-SECURITY FRIDAY

Fachvorträge zu IT-Sicherheit & Datenschutz
21.09. 10 – 13 Uhr

In Zusammenarbeit mit der ROSIK, der Rosenheimer Initiative zur Förderung der Informations- und Kommunikationstechnik und Stellwerk 18 – Digitale Wirtschaft Südostoberbayern e.V.  haben wir ein spannendes Vortragsprogramm zum Thema Informationssicherheit zusammengestellt.

Begrüßung und Moderation
Prof. Dr. Reiner Hüttl / Dekan der Fakultät Informatik / Hochschule Rosenheim

Begrüßung und Moderation
Prof. Dr. Reiner Hüttl / Dekan der Fakultät Informatik / Hochschule Rosenheim

Wirtschaftsspionage 4.0 – Eine Gefahr für Ihr Unternehmen?
Elisabeth Greiner / Expertin für Wirtschaftsspionage / Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz

Wirtschaftsspionage 4.0 – Eine Gefahr für Ihr Unternehmen?
Elisabeth Greiner / Expertin für Wirtschaftsspionage / Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz

Cyber Security 4.0 – wie kann ich mein Unternehmen wirksam schützen?
Michael Hochenrieder / Mitgründer und Senior Consultant / HvS-Consulting AG

Cyber Security 4.0 – wie kann ich mein Unternehmen wirksam schützen?
weitere Informationen folgen

Cyber Security 4.0 – wie passt IT-Sicherheit und künstliche Intelligenz zusammen?
Josef Willkommer / Geschäftsführer, CEO / TechDivision GmbH

Cyber Security 4.0 – wie passt IT-Sicherheit und künstliche Intelligenz zusammen?
Josef Willkommer / Geschäftsführer, CEO / TechDivision GmbH

Autonomes Fahren – wenn das Auto zum Sicherheitsrisiko wird!
Udo Adlmanninger / Partner / sec³ GmbH & Co. KG

Autonomes Fahren – wenn das Auto zum Sicherheitsrisiko wird!
Udo Adlmanninger / Partner / sec³ GmbH & Co. KG

Datenschutz 4.0 – die Datenschutzverordnung EU-DSGVO ist in Kraft.
Dr. Florian Modlinger / Rechtsanwalt und Certified Fraud Examiner (CFE) / BDO AWT Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Datenschutz 4.0 – die Datenschutzverordnung EU-DSGVO ist in Kraft.
Dr. Florian Modlinger / Rechtsanwalt und Certified Fraud Examiner (CFE) / BDO AWT Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

12 Uhr

GET-TOGETHER & INNOVATION AREA

Die Region 18 beherbergt am Standort Rosenheim mit dem neu gegründeten Stellwerk 18 ein digitales Gründerzentrum. In unserer Innovation Area werden sich u.a. einige Start-Up-Unternehmen aus dem Stellwerk 18 vorstellen und Ihnen mit viel Begeisterung ihre innovativen Produkte und Geschäftsmodelle präsentieren.

Nutzen Sie die Gelegenheit sich in gemütlicher Atmosphäre inklusive Bewirtung mit den Start-Ups, den Rednern und den Teilnehmern intensiv auszutauschen.

12 Uhr
GET-TOGETHER & INNOVATION AREA

Die Region 18 beherbergt am Standort Rosenheim mit dem neu gegründeten Stellwerk 18 ein digitales Gründerzentrum. In unserer Innovation Area werden sich u.a. einige Start-Up-Unternehmen aus dem Stellwerk 18 vorstellen und Ihnen mit viel Begeisterung ihre innovativen Produkte und Geschäftsmodelle präsentieren.

Nutzen Sie die Gelegenheit sich in gemütlicher Atmosphäre inklusive Bewirtung mit den Start-Ups, den Rednern und den Teilnehmern intensiv auszutauschen.

ANMELDUNG

Bitte geben Sie hier die Anzahl der zu anmeldenden Personen ein und wählen Sie dann im nächsten Schritt die verschiedenen Veranstaltungsteile aus an welchen Sie teilnehmen möchten.

Konferenz – Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING Events

SERVICE & INFO

Bitte geben Sie bei Ihrer Hotelbuchung das Stichwort „Formware Open House“ an.
Von allen hier aufgeführten Hotels bringt Sie ein Shuttle-Service zur Abendveranstaltung und zurück.

Happinger Hof

Hotel Happinger Hof
Happinger Str. 23 – 25
83026 Rosenheim

Einzelzimmer ab 80.- EUR

Schneiderwirt

Gasthof Schneiderwirt
Hauptstr. 8
83131 Nußdorf a. Inn

Einzelzimmer ab 69.- EUR

Hotel Post

Hotel zur Post
Dorfplatz 14
83101 Rohrdorf

Einzelzimmer ab 57.- EUR

Gasthof Neiderhell

Landgasthof Neiderhell
Steinbrucker Str. 4
83064 Kleinholzhausen

Einzelzimmer ab 75.- EUR

Happinger Hof

Hotel Happinger Hof
Happinger Str. 23 – 25
83026 Rosenheim

Einzelzimmer ab 80.- EUR

Schneiderwirt

Gasthof Schneiderwirt
Hauptstr. 8
83131 Nußdorf a. Inn

Einzelzimmer ab 69.- EUR

Hotel Post

Hotel zur Post
Dorfplatz 14
83101 Rohrdorf

Einzelzimmer ab 57.- EUR

Gasthof Neiderhell

Landgasthof Neiderhell
Steinbrucker Str. 4
83064 Kleinholzhausen

Einzelzimmer ab 75.- EUR

RÜCKBLICK 2016

Kontaktieren Sie uns

Adresse: Stangenreiterstraße 2, 83131 Nußdorf am Inn

Telefon: +49 (0)8034-9038-0

Telefax: +49 (0)8034-9038-6338

Email: kontakt@formware.de

Sie haben Fragen?

Neues Video online!